Wenn das Ohr schmerzt…

Juhu der Frühling ist in Sicht… zumindest am Kalender 🙂

Sonnige, wärmere Tage jetzt im März veranlassen gerade Kinder die im Freien herumtoben mal dazu die Mütze oder Jacke oder beides beiseite zu legen. Danach stellt sich dann gerne mal ein kleine Schnupfnase ein oder sogar Ohrenschmerzen. Letztere können durch den kalten Wind oder die Infektion der Atemwege entstehen.

Die folgenden Tipps sind zur ersten Hilfe gedacht. Sollten die Schmerzen jedoch anhalten, sich verstärken oder Fieber hinzukommen bitte ab zum Arzt!

Ohrenschmerzen

Zwiebelohrpäckchen

Die natürlichen ätherischen Öle der Zwiebel wirken entzündungshemmend. Eine Mama hat mir mal den Tipp gegeben einfach nur 1 Zwiebelscheibe verwenden, die leicht anwärmen und in einen Wattepad legen! Dazu einfach die beiden Seiten des Pads auseinander ziehen und die Zwiebelscheibe reinlegen. Den Pad auf das betroffene Ohr legen, wenn vorhanden Heilwolle darüber und dem kleinen (oder großen) Patienten ein Stirnband oder eine Mütze anziehen um das ganze zu fixieren.

Tipp: wenn Wärme als angenehm empfunden wird ein Kirschkernkissen oder ein angewärmtes Tuch zusätzlich auflegen.

Duftes Päckchen mit ätherischen Ölen

1 Teelöffel Johanniskrautöl mit 2 Tropfen Cajeput ODER Lavendel fein ODER Thymian linalool mischen. Einen Wattebausch damit tränken, ausdrücken und dann auf das schmerzende Ohr (auf die äußere Ohrmuschel) legen. NICHT ins Ohr hineindrücken! Das Öl auch hinter dem Ohr auftragen. Auch hier Heilwolle auflegen und ein Stirnband/Mütze zum fixieren anziehen.

Engelwurzbalsam ist ein toller Tipp bei Schnupfnasen und kann auf die schnelle rund um das Ohr eingestrichen werden wenn jemand Ohrwickel- bzw. päckchen gar nicht anlegen lässt.

Wie oben schon erwähnt sind Ohrenschmerzen oft eine Begleiterscheinung bei Schnupfnasen. Für kleine Rotznasen stellte man früher gerne Majoranbutter her. Mit dem ätherischen Öl von Majoran kann man sich den aufwendigen Auszug sparen 🙂

Schnupfen (1)

Beim Balsam die Sheabutter vorsichtig schmelzen, das Johannisöl dazurühren und die ätherischen Öle eintropfen, umrühren, fest werden lassen. Fertig!

Einen schönen, gesunden Start in den Frühling!

1063229068242411070217

 

 

**dielustigenfrösche**fotocredit**pixabay.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s