Duftportrait: Niaouli

Niaouli
Fotos: shirleyprice.co.uk

Passend zur kalten Jahreszeit greifen viele jetzt zu würzig warmen Mischungen mit Zimt und Nelke für die Duftlampe oder für frische, antivirale Erkältungsöle wie Eukalyptus, Ravintsara (klick!), Cajeput (klick!) oder das hautfreundliche ätherische Öl Niaouli.

Niaouli duftet frisch, leicht medizinisch und milder als Eukalyptus. Genau richtig für alle Schnupfenprinzessinnen und Hustenzwerge und die die es erst gar nicht werden wollen.

Das ätherische Öl wird mittels Wasserdampfdestillation aus Zweigen und Blättern des Niaoulibaumes gewonnen. Dieser robuste, anpassungsfähige Baum mit der speziellen Rinde wird ca. 15 Meter hoch und seine Heimat ist Nordaustralien oder Madagaskar. Aus etwa 70 Kilo Pflanzenmaterial gewinnt man 1 kg ätherisches Öl welches ca. 3 Jahre haltbar ist.

Rezepte mit Niaouli.jpg

Niaouli ist nicht nur befreiende Frischluft für Kopf und Nase sondern ist auch als Strahlenschutz-Öl bekannt. Es beugt zusammen mit Aloe Vera und Sanddornfruchtfleischöl Hautschäden bei Bestrahlungen vor.

Hilfreich bei Mundschleimhaut- oder Zahnfleischentzündungen ist ein Tropfen Niaouli auf ein Wattestäbchen geben und auftragen. Bei Nagelbettentzündungen 1 Tropfen pur auftropfen.

Es wirkt geistig anregend, ist gut bei Erschöpfungszuständen und zur Stärkung des Immunsystems einzusetzen.

Sollten Nase und Stirnbereich einem total ‚zu‘ sein hilft eine Mischung aus Niaouli, Rosmarin und Zitrone für die Duftlampe oder 1-2 Tropfen davon zum inhalieren.

 

Ich wünsche dir einen frischen, gesunden Start in den November…

1063229068242411070217

November d u f t

dsc_0072-2

Halsschmerzen? Schluckbeschwerden? All das beginnt gerne im November wenn man zwischen Sonnenschein und kalter Luft nicht weiß welche Jacke man anziehen soll 🙂 Und was für ein bewährtes Hausmittelchen fällt uns da ein? Richtig! Salbei! Salbeitee gurgeln.

5ml_salbeiSalbei stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum ist aber nun auch bei uns eine winterharte Gartenpflanze. Während der Salbei aus dem Kräuterbeet frisch oder getrocknet als Heil- und Küchenpflanze verwendet wird, ist das ätherische Öl mit Vorsicht zu verwenden! Es enthält Thujon und bei Überdosierung kann dies zu Krämpfen führen.

Nicht verwendet werden darf das Öl von Epileptikern, Schwangeren oder Menschen mit Bluthochdruck.
Trotzdem möchte ich euch dieses Öl nicht vorenthalten, weil es so wunderbar vielseitig ist.

Man kann auf Lavendelsalbei (salvia lavendulifolia) oder griechischen Salbei (salvie triloba) ausweichen – da diese den Inhaltsstoff Thujon wenig bis gar nicht enthalten. Aber das ist nicht nötig wenn ihr einfach wisst achtsam damit umzugehen.

Das Salbeiöl ist Hilfreich bei Husten und Bronchitis, Mundschleimhautentzündungen, Wundbehandlung, Gürtelrose, Wechseljahren und Konzentrationsstörungen. Es passt wunderbar zu Zitrusölen. Es desinfiziert die Raumluft bei Verwendung in der Duftlampe oder wirkt besonders schweißhemmend in Deodorants.

Salbei aktiviert den Gehirnstoffwechsel und die Gehirnleistung und erhöht somit die Lern- und Merkfähigkeit. Wer Schwierigkeiten hat die richtigen Worte zu finden, seine Emotionen in Wort und Stimme zu fassen (für Menschen die immer JA sagen aber NEIN meinen!) oder vor Referaten und mündlichen Prüfungen kann der Duft von Salbei hilfreich sein sich gut auszudrücken.

salbei

Bei der Gewinnung vom ätherischen Salbeiöl entsteht als Nebenprodukt das Salbeihydrolat. Dieses kann bei Hitzewallungen als Körperspray verwendet werden. Bei unreiner, fettiger Haut als Gesichtswasser und bei Hals- und Schluckbeschwerden als Rachenspray oder Mundwasser.

Anwendungen mit Salbeiöl:

Gurgellösung
1-2 Tropfen Salbeiöl auf ein lauwarmes Glas Wasser und damit gurgeln. Nicht schlucken! Wer es mag – kann einen Schuss Essig hinzufügen.

Sprühdeo
100 ml abgekochtes Wasser, 1 EL Natron, 5 Tropfen Salbeiöl in eine Sprühflasche geben, schütteln und als Deodorant verwenden oder als Fußdeo im Sommer 🙂

Deocreme
Wer einmal ein cremiges Deo mit Kokosöl und Natron ausprobieren möchte – hier ein feines Rezept von THE GLOW (klick!) natürlich mit Salbei… ich persönlich mag das gerne!

Schöne Novembertage! Habt’s fein!

Bianca

 

JÄNNER d u f t

DSC_0075.JPG

Von Hustenzwergen und Schnupfenprinzessinnenkönnen Mama’s und Papa’s derzeit wohl viel erzählen. Winterzeit – Erkältungszeit. Groß und Klein kämpft mit verstopften Nasen und lästigem Husten.

An ätherischen Ölen finde ich so toll das man sie gleich bei Beginn von Erkältungen einsetzen und anwenden kann und somit vielleicht schlimmeres verhindert.

CAJEPUT ist ein tolles Kindererkältungsöl für Kinder ab ca. 1  1/2 Jahren (aber auch für uns Erwachsene) da es mild und gut verträglich ist. Es riecht frisch und erinnert an Eukalyptus ist jedoch sanfter als dieser. Cajeput ist antibakteriell und stark entzündungshemmend wie Teebaumöl aber zusätzlich noch schmerzlindernd.

Kleine Theorie:10ml_Cajeput Kopie

  • botanisch: Melaleuca leucadendron
  • Familie der Myrtengewächse
  • Herkunft: Indien, Malaysia, Nordaustralien
  • Gewinnung durch Wasserdampfdestillation der Blätter und Zweigspitzen des Cajeputbaumes
  • 120 Kilo Pflanzenmaterial ergibt 1 Liter Öl !
  • ist 3 – 4 Jahre haltbar

 

Körperlich wirkt es schleimlösend, entzündungshemmend, antibakteriell und wird bei Atemwegserkrankungen, grippalen Infekten, Ohrenschmerzen, Nervenentzündungen, Muskelschmerzen, Rheuma, Harnwegsinfekten und Kehlkopfentzündungen eingesetzt.

Cajeput auch ‚Klarer-Kopf-Öl‘ genannt wirkt auf seelischer Ebene erfrischend, wach machend & konzentrationsfördernd. Es verleiht Energie, ist heilend, bringt Klarheit ins Denken und hilft aus der eigenen Mitte heraus zu handeln.

„Ich weiß nicht was mir eigentlich weh tut – aber es tut weh, Mama!“
So in etwa empfinden Kinder Wachstumsschmerzen.
Wie können Mama und Papa da helfen? Eine feine Massage mit einer Mischung aus 30 ml Johanniskrautöl, 2 Tropfen Lavendel, 1 Tropfen Cajeput und 3 Tropfen Grapefruit. Zusätzlich danach aus Jin-Shin-Jyutsu: Waden strömen! Diese Streicheleinheiten tun der kleinen Seele gut.

Weitere Anwendungstipps:

In der Duftlampe zur Reinigung der Raumluft, bei Erkältungen, öffnet die Nase und erleichtert das Abhusten. Auch bei Konferenzen, Gesprächen und Verhandlungen für den klaren Kopf. 3 Tropfen Cajeput und 3 Tropfen Zitrone.

1-2 Tropfen Cajeput auf ein Taschentuch zum durchatmen, um wach zu werden, bei längeren Autofahrten um konzentriert zu bleiben oder nachts aufs Kopfkissen bei verstopfter Nase.

Als Brust- und Halsöl. 50 ml Sesamöl (ist wärmend, es geht aber auch ein anderes Öl) 15 Tropfen Cajeput und 10 Tropfen Lavendel für Einreibungen.
Von dieser  Mischung einige Tropfen auf einen Wattebausch geben und über Nacht ins Ohr legen bei Ohrenschmerzen.

1-2 Tropfen auf 1-2 l heißes Wasser zur Inhalation bei Erkältungen, Stirn- und Nasennebenhöhlenentzündungen, Bronchitis

Ein Erkältungsvollbad. 5 Tropfen Cajeput, 2 Tropfen Teebaum, 2 Tropfen Rosmarin auf 1/2 Becher Sahne oder 3 EL Öl.

Nasenöl für Kinder.
20 ml Mandelöl, 1 Tropfen Lavendel und 2 Tropfen Cajeput

Ohrenschmerzen bei Kinder. 1 KL Johanniskrautöl und 2 Tropfen Cajeput. Auf einen Wattebausch geben und in die vordere Ohrmuschel legen oder das Öl hinter die Ohren einstreichen.

Lernschwierigkeiten. 5 ml Mandelöl, 1 Tropfen Cajeput und 1 Tropfen Lavendel. Damit die Ohrläppchen massieren –  bringt gleichzeitig die Energie wieder zum fließen. Auch für Erwachsene 🙂

Gurgellösung.
1 Tropfen Cajeput, 1 Tropfen Bergamotte auf ein Glas lauwarmes Wasser.

Ich wünsche euch ein gutes, vor allem gesundes neues Jahr 2016! Im Wetterbericht kam endlich einmal das Wort SCHNEE vor der von manchen doch sehnsüchtig erwartet wird. Genießt den Start ins neue Jahr und diesen Wintermonat Jänner … und an alle Hustenzwerge und Schnupfenprinzessinnen eine gute Besserung!

Bianca