April d u f t

Lemongrass

Bist du gut in den Frühling gestartet? Genießt du die ersten warmen Tage und die Sonnenstrahlen? Oder leidest du unter Frühjahrsmüdigkeit? Hast du dich bereits im Garten verausgabt oder solltest dich auf Prüfungen und Abschlussarbeiten konzentrieren? In diesen Fällen wäre LEMONGRASS dein idealer Begleiter für die einen damit die Gute Laune und Kreativität erhalten bleibt und bei den anderen das sie wieder aktiviert werden!

Lemongrass auch Indisches Zitronengras genannt, wird in der asiatischen Küche gern und oft genutzt aber auch in der Parfümindustrie. Sein zitronig, frischer, etwas herber Duft regt an,  belebt und fördert die Konzentration. Ideal auch für Morgenmuffel 🙂

Bei Durchhängern, Mutlosigkeit und Antriebsschwäche ist Lemongrass eine gute Wahl. Es stärkt das Immunsystem und ist ideal zur Raumluftdesinfektion geeignet oder gegen schlechte Gerüche. Gerade nach dem Kochen in den Aromastreamer/Diffusor geben gegen Küchengerüche. Ich mische ab und an Putzmittel selbst, denen ich ätherische Öle untermische – und dort finde ich persönlich – den Geruch von Lemongrass noch besser als der der Zitrone.

LemongrassInfo.jpg

50 Kilo dieses Grases wird für 1 Liter ätherisches Öl benötigt und dieses wird durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Es stammt überwiegend aus Indien, Indonesien, Afrika und Südamerika.

Es eignet sich auch gut als anregendes Massageöl da es die Durchblutung fördert, das Immunsystem stärkt und schwaches Bindegewebe strafft. Nicht höher als 1% dosieren (siehe Dosiertabelle unter ‚Duftes Wissen‘) da es hautreizend oder zu Hautirritationen führen kann.

Anwendungstipps für das Lemongrass Öl:

Duschgel
200 ml Basisduschgel oder neutrales Duschgel
10 Tropfen Lemongrass, 10 Tropfen Orange

bei längeren Autofahrten um konzentriert zu bleiben
1-2 Tropfen auf ein Taschentuch

Raumspray
5-10ml Wodka/Korn/Weingeist, 40-45 ml destilliertes Wasser
10 Tropfen Lemongrass, 5 Tropfen Zitrone, 5 Tropfen Lavandin

Ich wünsche dir einen aktiven & kreativen April!

1063229068242411070217

 

 

 

Februar d u f t

camphor-laurel-info-graphic-460
Bildquelle: http://www.amrita.net

 

Hallo Februar! Auch Narrenmonat oder Taumonat. Nach dem Römischen Reinigungsfest Februa benannt. Also Narrenmonat ist nicht so meins. Von Taumonat kann bei uns noch nicht die Rede sein, also halte ich mich ans Reinigungsfest. Lichtmess ist immer so ein Datum an dem bei mir die Weihnachtsbeleuchtung abgeschaltet wird und auch die letzte Weihnachtsdekoration verschwindet und das Haus in diesem Zug gereinigt wird. Vielleicht hast auch du dir bereits eine Frühlingsprimel oder eine Narzisse als Farbtupfer in die Wohnung geholt?

Ich überlege mir immer gut welches Öl ich vorstelle, was für Themen anstehen oder ob es zur Jahreszeit passt und wenn das Gefühl stimmt leg ich los… Welches Öl würde denn diesen Monat passen?  Das Wort Grippewelle erreichte mich oft, aber für einen ausgewachsenen Grippeblog fehlte mir etwas die Zeit. Ich persönlich bereite mich gerade auf meine Aromakologie-Fachprüfung vor und brauche einen klaren Kopf 🙂

Also muss für den Februarduft ein ätherisches Öl her das geistig anregend und ein Tipp bei Grippe ist! Ravintsara. Das Anti-Virus-Öl.

ravintsara

Ravintsara riecht frisch, klar, eukalyptusartig, medizinisch. Ist aber bereits für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Es ist stark antiviral. Ravintsara übersetzt ‚das gute Blatt‘ genannt, wird in Madagaskar aus den Blättern des Kampferbaumes gewonnen. Es enthält aber nur einen geringen Anteil Kampfer und ist deshalb hautfreundlich und mild. In Madagaskar wird aus den Blättern Tee gekocht und zur Stärkung des Immunsystems getrunken oder bei Infektionen. Seelisch stärkt es die Psyche bei Mutlosigkeit, es richtet auf, gibt Klarheit, Kraft und Mut.

10ml_ravintsaraMeine Tipps für dich mit ätherischem Ravintsara-Öl:

 Zur Grippe Vorbeugung würde ich Ravintsara einfach zur Raumluftdesinfektion verwenden. Unschlagbar finde ich die Kombination Ravintsara und Zitrone (oder auch sonst ein Zitrusöl je nach Duftvorliebe). Auch eine Möglichkeit 4 Tr. Ravintsara und 2 Tr. Myrte oder Zitronenmyrte.

Bei einer beginnenden Grippe kann pures Ravintsara auf ein Taschentuch geben und stündlich inhalieren mit ein paar tiefen Atemzügen und so einen Ausbruch vielleicht verhindern. Oder ein ansteigendes Fußbad genießen mit ein Paar Tropfen Ravintsara in Sahne oder Meersalz (als Emulgator).

Bei Lippenherpes pur beim ersten spannen auftragen und danach mit einer Ölmischung weiterarbeiten. zB 10 Tr. Melisse 10%, 10 Tr. Ravintsara. auf 10 ml Johanniskrautöl (oder ein anderes Basisöl) weiter auftupfen.

Ravintsara in Ölen, Bädern, Cremes und Salben verleiht eine frische Note.

Ich muss das Rad der Rezepte auch nicht neu erfinden 🙂 daher ein bewährtes Rezept von Eliane Zimmermann das sie selbst auf ihrem Blog veröffentlichte… Mag ihn auch als Raumspray – dann nehme ich allerdings nur wenig Wodka und den Rest Wasser oder Hydrolat.

Händedesinfektion, Rezept nach Eliane Zimmermann (klick!) :
Wer viel mit Menschen in Kontakt kommen muss, fühlt sich sicherlich mit einem anwendbarem Hand- und Dekolleté-Spray wohl:
50-ml-Fläschchen aus Braunglas (mit und ohne Sprühaufsatz)
50 ml Wodka
5 Tropfen Ravintsara (Cinnamomum camphora Ct. Cineol)
5 Tropfen Zitrone bio (Citrus limon)
2 Tropfen Zitronenmyrte (Backhousia citriodora) und/oder Litsea cubeba
1 Tropfen Cistrose (Cistus ladanifer)
1 Tropfen Atlaszeder (Cedrus atlantica oder Cedrus deodara)

Zu guter Letzt erkläre ich dir noch was es mit dem Titelbild auf sich hat. Bei der Recherche zu diesem Blog merkte ich erst das es 3 Öle gibt die den lateinischen Namen Cinnamomum camphora tragen. Sie werden aber aus den unterschiedlichen Teilen des Kampferbaumes gewonnen. Wichtig ist das du auf den richtigen Chemotyp (CT) achtest! Und Ravintsara stammt vom Kampferbaum in Madagaskar!

  • Cinnamomum camphora CT Cineol = Ravintsara
  • Cinnamomum camphora CT Borneon = Kampfer
  • Cinnamomum camphora CT Linalool = Ho-Blätter/Ho-Holz

Ich wünsche dir einen schönen, vielleicht auch ein wenig närrischen Februar.

1063229068242411070217

PS: Lesetipp… Die Winteröle vom letzten Jahr Cajeput (klick!) und Weisstanne (klick!)

November d u f t

dsc_0072-2

Halsschmerzen? Schluckbeschwerden? All das beginnt gerne im November wenn man zwischen Sonnenschein und kalter Luft nicht weiß welche Jacke man anziehen soll 🙂 Und was für ein bewährtes Hausmittelchen fällt uns da ein? Richtig! Salbei! Salbeitee gurgeln.

5ml_salbeiSalbei stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum ist aber nun auch bei uns eine winterharte Gartenpflanze. Während der Salbei aus dem Kräuterbeet frisch oder getrocknet als Heil- und Küchenpflanze verwendet wird, ist das ätherische Öl mit Vorsicht zu verwenden! Es enthält Thujon und bei Überdosierung kann dies zu Krämpfen führen.

Nicht verwendet werden darf das Öl von Epileptikern, Schwangeren oder Menschen mit Bluthochdruck.
Trotzdem möchte ich euch dieses Öl nicht vorenthalten, weil es so wunderbar vielseitig ist.

Man kann auf Lavendelsalbei (salvia lavendulifolia) oder griechischen Salbei (salvie triloba) ausweichen – da diese den Inhaltsstoff Thujon wenig bis gar nicht enthalten. Aber das ist nicht nötig wenn ihr einfach wisst achtsam damit umzugehen.

Das Salbeiöl ist Hilfreich bei Husten und Bronchitis, Mundschleimhautentzündungen, Wundbehandlung, Gürtelrose, Wechseljahren und Konzentrationsstörungen. Es passt wunderbar zu Zitrusölen. Es desinfiziert die Raumluft bei Verwendung in der Duftlampe oder wirkt besonders schweißhemmend in Deodorants.

Salbei aktiviert den Gehirnstoffwechsel und die Gehirnleistung und erhöht somit die Lern- und Merkfähigkeit. Wer Schwierigkeiten hat die richtigen Worte zu finden, seine Emotionen in Wort und Stimme zu fassen (für Menschen die immer JA sagen aber NEIN meinen!) oder vor Referaten und mündlichen Prüfungen kann der Duft von Salbei hilfreich sein sich gut auszudrücken.

salbei

Bei der Gewinnung vom ätherischen Salbeiöl entsteht als Nebenprodukt das Salbeihydrolat. Dieses kann bei Hitzewallungen als Körperspray verwendet werden. Bei unreiner, fettiger Haut als Gesichtswasser und bei Hals- und Schluckbeschwerden als Rachenspray oder Mundwasser.

Anwendungen mit Salbeiöl:

Gurgellösung
1-2 Tropfen Salbeiöl auf ein lauwarmes Glas Wasser und damit gurgeln. Nicht schlucken! Wer es mag – kann einen Schuss Essig hinzufügen.

Sprühdeo
100 ml abgekochtes Wasser, 1 EL Natron, 5 Tropfen Salbeiöl in eine Sprühflasche geben, schütteln und als Deodorant verwenden oder als Fußdeo im Sommer 🙂

Deocreme
Wer einmal ein cremiges Deo mit Kokosöl und Natron ausprobieren möchte – hier ein feines Rezept von THE GLOW (klick!) natürlich mit Salbei… ich persönlich mag das gerne!

Schöne Novembertage! Habt’s fein!

Bianca

 

Oktober d u f t

Ein wunderschöner Sommer stellte kalendarisch gesehen am 22.9. seine Arbeit ein und übergab an den Herbst. Und was haben wir für einen tollen, sonnigen, warmen Herbst! Nichts desto trotz werden die Tage kürzer – das Sonnenlicht zieht sich zurück und es ist früher dunkel. Die Natur bereitet sich auf ihre Winterruhe vor – das satte Grün zieht sich zurück. Auch uns zieht es aufgrund der sinkenden Temperaturen wieder vermehrt zurück in unsere 4 Wände.

Es ist jetzt an der Zeit was für euer Immunsystem zu tun, damit ihr fit durch den Winter kommt! Auch für euer seelisches Wohlbefinden – um den trüben Tagen zu trotzen.

20161001_115126.jpgEs ist wichtig Geist und Körper in Balance zu halten. Das eine funktioniert nicht ewig ohne das andere. Stress, vitaminarme Nahrung, seelische Krisen, neue Lebensveränderungen – all das kann unsere Abwehr schwächen. Daher hab ich euch für den Oktober das ätherische Öl der Cistrose (Cistus ladanifer) ausgesucht.

 

cistrose
Bildquelle: Wikipedia.de

Die Cistrose ist ein immergrüner Strauch und wächst bis zu 2 Meter hoch. Sie ist im Mittelmeerraum beheimatet und wächst gern auf steinigen, kargen Böden. An heißen Sommertagen sondern die Blätter ein Harz aus (das Labdanum – welches zum Räuchern gern verwendet wird) und verbreitet einen intensiven Duft. Cistrose riecht für mich balsamisch, warm, süß und leicht holzig… Oft liest man der Duft sei gewöhnungsbedürftig und nichts für Anfänger. Das kann ich nicht bestätigen ich hab sie von Anfang an geliebt 🙂

Da sie in der berühmten Notfallölmischung von Monika Werner enthalten ist – das Zauber Öl für die blauen Flecken, aufgeschürften Knie und kleinen Wehwehchen meiner Kinder – verwende und schätze ich die Cistrose schon 3 Jahre. Die Blütenblätter sehen zerknittert aus – daher wird sie auch das Öl der zerknitterten Seelchen genannt. Ihre Wirkung im seelischen Bereich ist unglaublich und Eliane Zimmermann bezeichnet sie als ‚Anti-Trauma-Öl‘.

Wenn man auf die roten Tupfen in der Mitte der Blüte achtet, ist das ein weiterer Hinweis auf Ihre Wirkung – sie ist Blutstillend. Sehen doch aus wie Bluttropfen oder?

Cistrose.jpg

Oft findet man jetzt im Herbst in Drogerien, Apotheken eine ganze Menge an Cistrosenprodukten. Cistrosentee, -salbe, -tropfen, -saft, etc… Sie kommen alle im Herbst ins Regal da die Cistrose unser Immunsystem stärken bzw. ankurbeln soll. Diese Produkte werden aus der Cistus incanus hergestellt. Wer sich besonders für die Wirkung & Anwendungen mit Tee interessiert – da gibt’s einen informativen Beitrag der Salvator Apotheke (klick!).

Anwendungen mit der Cistrose:

1-2 Tropfen zu euren Körperpflegeprodukten mischen

Cistrosenhydrolat als Anti-Aging Gesichtswasser oder bei unreiner und fetter Haut verwenden da sie sehr adstringierend (=zusammenziehend) wirkt.

Bei Schnittwunden (auch bei der Rasur) einen Tropfen Lavendel und einen Tropfen Cistrose mischen und pur auftragen.

Wer den Duft mag – gerne in ein Körper Öl mischen – ein Haut- & Seelenschmeichler!
Normalerweise kann man auf 50 ml – 10 Tropfen ätherisches Öl verwenden. Die Cistrose würde ich ganz sparsam verwenden weil der Duft sehr intensiv ist.

Startet fit und gesund in die neue Jahreszeit!
Bianca

September d u f t

Frisch. Leicht. Zitronig. Hell. Weich. Spritzig. Worte die den Duft der Melisse auch Zitronenmelisse, Bienenfang, Honigblume oder Frauenkraut genannt umschreiben.

Melisse

So wie die Melisse sich im Garten ausbreitet würde man nicht glauben, dass Melissenöl sehr kostbar und teuer ist. Diese Pflanze gibt ihr ätherisches Öl nämlich nicht so einfach her. Gute 7 Tonnen Pflanzmaterial wird benötigt für nur einen Liter! Kein Wunder das 1 ml echtes Melissenöl gute 20-25 Euro kostet.

5ml_Melisse10%.jpgKleine Pflanzeninfo: Die Pflanze Melisse wird verwendet um Bienenhäuser einzureiben damit die Bienen im Stock bleiben. Melissentee Abends getrunken soll dabei helfen zur Ruhe zu kommen und als Einschlafhilfe. Aus Melisse kann man Sirup, Essenz, Melissengeist/Likör oder Salben herstellen und bei Räucherungen wo um Schutz, Liebe und Heilung für ein Haus gebeten wird darf getrocknete Melisse nicht fehlen.

Das ‚Herz- und Nervenöl‘ wie das Melissenöl auch genannt wird ist stark antiviral und pur aufgetragen (ich verwende hier aber das 10:90 verdünnte Öl in Jojoba) der Ersthelfer bei Fieberbläschen. Ansonsten wird es um diesem Beinamen gerecht zu werden als Herztröster sowie bei Unruhe, Stress oder Schlaflosigkeit verwendet.

Anwendungstipps für das Melissenöl:

Duftlampe (1-2 Tropfen) für Geborgenheit und Leichtigkeit

Massageöl gegen Stress, Anspannung oder Angst: 2 Tropfen auf 10 ml Pflanzenöl

Einschlafhilfe: 1 Tropfen Melisse, 1 Tropfen Lavendel als Raumduft

 

Ganz viel Herzensfreude & Ausgeglichenheit wünsche ich euch im September…

Bianca