DIY Lieblingsduft…

Anstatt Rührküche hab ich mich heute als Bastelfee versucht 🙂

Ätherische Öle werden meist in wunderschönen Holzkoffern oder Holzkisten aufbewahrt. Du kannst diesen noch ganz toll aufhübschen bzw. ihm deine ganz persönliche Note verleihen, wenn sie nicht bereits lackiert sind.

20170212_110447

Dazu benötigst du:

  • 1 Klarsichtfolie (wirklich klar! keine milchigen!)
  • 1-2 Blätter A4 Papier
  • Schere
  • Lineal, Rakel… zum glattstreichen
  • PC, InkJet Drucker

Schneide von der Klarsichtfolie den Rand weg in dem die Lochung ist. Bitte so, das sie noch verschlossen ist. Zur Stärkung 1-2 A4 Blätter in die Folie geben damit der Drucker die Folie beim Papiereinzug annimmt und nicht ‚gefressen‘ wird.

Deinen Lieblingstext/Bild im Word bitte vor dem drucken spiegeln! Sonst habt ihr es Seitenverkehrt! Auf die Folie drucken. Du musst keinen extra starken Druck verwenden weil es nur mehr Tinte nimmt und dann die Gefahr groß ist das die Schrift verschmiert.

Das Innenpapier kannst du wieder entfernen, dann siehst du besser wohin du die Schrift platziert. Vorsichtig auf die gewünschte Stelle auflegen und mit dem Lineal mehrmals glatt drüber streichen und voila schon fertig!

20170212_1104271.jpg

Wie lange es trocknen muss weiß ich noch nicht 🙂
Vielleicht wäre ein Fixierspray auch gut aber aus Mangel an diesem…

Viel Spaß beim ausprobieren!

1063229068242411070217

PS: Wenn du dir nicht sicher bist probiere es erst auf dem Boden deiner Holzkiste aus!

Allgemeines, Infos & Warnungen

Ätherisches Öl –  die duftende Seele der Pflanze. Ätherische Öle sollen unsere Selbstheilungskräfte stärken und helfen Krankheiten besser zu bewältigen. Beliebt sind sie vor allem, weil sie auf unser Nervensystem wirken. Sie wirken entspannend oder anregend, Gefühle werden wieder klarer, lichter und heller. Negative Gedanken und Niedergeschlagenheit können sich verflüchtigen. Körperlich bekämpfen sie Bakterien, Viren oder sogar Pilze.

Zur Herstellung werden Blüten, Blätter, Kräuter, Nadeln, Samen, Früchte, Wurzeln & Rinden der Pflanzen und Bäume verwendet. Es gibt verschieden Arten der Gewinnung – Wasserdampfdestillation, Kaltpressung und Extraktion.

Wofür benutzt man ätherische Öle? Zur Wohnraumbeduftung, zum Waschen & Putzen, für Inhalationen, Bäder, Kompressen, Massagen, für den neuesten Trend der Do-it-yourself-Kosmetik, in der Aromatherapie und für die Aromaküche.

Aufbewahrt werden die Öle am besten geschützt vor Licht und Hitze. Die meisten Öle sind zwischen 3 und 10 Jahren haltbar. Zitrusöle sind im Durchschnitt nach Anbruch leider nur ca. 1,5 Jahre haltbar, werden aber auch am häufigsten verwendet.

ACHTUNG und Vorsicht bei der Verwendung von ätherischen Ölen ist im Falle einer Schwangerschaft, bei Epileptikern und Kindern. Öle ohne Absprache mit einem Aromatherapeut nicht innerlich anwenden! Hautreizungen durch Überdosierungen vermeiden und die Öle nicht unverdünnt verwenden (es gibt aber auch da Ausnahmen)! Zitrusöle dürfen nicht auf der Haut verwendet werden wenn man sich danach direkter Sonne aussetzt, es könnte zu Hautschäden und Pigmentstörungen führen.

Wichtig ist auch – dass ihr eurer Nase vertraut! Was euch gut riecht – tut euch auch gut! Verwendet die Öle mit ACHTSAMKEIT und ihr werdet viel Freude damit haben!

Bianca