Oktober d u f t

Ein wunderschöner Sommer stellte kalendarisch gesehen am 22.9. seine Arbeit ein und übergab an den Herbst. Und was haben wir für einen tollen, sonnigen, warmen Herbst! Nichts desto trotz werden die Tage kürzer – das Sonnenlicht zieht sich zurück und es ist früher dunkel. Die Natur bereitet sich auf ihre Winterruhe vor – das satte Grün zieht sich zurück. Auch uns zieht es aufgrund der sinkenden Temperaturen wieder vermehrt zurück in unsere 4 Wände.

Es ist jetzt an der Zeit was für euer Immunsystem zu tun, damit ihr fit durch den Winter kommt! Auch für euer seelisches Wohlbefinden – um den trüben Tagen zu trotzen.

20161001_115126.jpgEs ist wichtig Geist und Körper in Balance zu halten. Das eine funktioniert nicht ewig ohne das andere. Stress, vitaminarme Nahrung, seelische Krisen, neue Lebensveränderungen – all das kann unsere Abwehr schwächen. Daher hab ich euch für den Oktober das ätherische Öl der Cistrose (Cistus ladanifer) ausgesucht.

 

cistrose
Bildquelle: Wikipedia.de

Die Cistrose ist ein immergrüner Strauch und wächst bis zu 2 Meter hoch. Sie ist im Mittelmeerraum beheimatet und wächst gern auf steinigen, kargen Böden. An heißen Sommertagen sondern die Blätter ein Harz aus (das Labdanum – welches zum Räuchern gern verwendet wird) und verbreitet einen intensiven Duft. Cistrose riecht für mich balsamisch, warm, süß und leicht holzig… Oft liest man der Duft sei gewöhnungsbedürftig und nichts für Anfänger. Das kann ich nicht bestätigen ich hab sie von Anfang an geliebt 🙂

Da sie in der berühmten Notfallölmischung von Monika Werner enthalten ist – das Zauber Öl für die blauen Flecken, aufgeschürften Knie und kleinen Wehwehchen meiner Kinder – verwende und schätze ich die Cistrose schon 3 Jahre. Die Blütenblätter sehen zerknittert aus – daher wird sie auch das Öl der zerknitterten Seelchen genannt. Ihre Wirkung im seelischen Bereich ist unglaublich und Eliane Zimmermann bezeichnet sie als ‚Anti-Trauma-Öl‘.

Wenn man auf die roten Tupfen in der Mitte der Blüte achtet, ist das ein weiterer Hinweis auf Ihre Wirkung – sie ist Blutstillend. Sehen doch aus wie Bluttropfen oder?

Cistrose.jpg

Oft findet man jetzt im Herbst in Drogerien, Apotheken eine ganze Menge an Cistrosenprodukten. Cistrosentee, -salbe, -tropfen, -saft, etc… Sie kommen alle im Herbst ins Regal da die Cistrose unser Immunsystem stärken bzw. ankurbeln soll. Diese Produkte werden aus der Cistus incanus hergestellt. Wer sich besonders für die Wirkung & Anwendungen mit Tee interessiert – da gibt’s einen informativen Beitrag der Salvator Apotheke (klick!).

Anwendungen mit der Cistrose:

1-2 Tropfen zu euren Körperpflegeprodukten mischen

Cistrosenhydrolat als Anti-Aging Gesichtswasser oder bei unreiner und fetter Haut verwenden da sie sehr adstringierend (=zusammenziehend) wirkt.

Bei Schnittwunden (auch bei der Rasur) einen Tropfen Lavendel und einen Tropfen Cistrose mischen und pur auftragen.

Wer den Duft mag – gerne in ein Körper Öl mischen – ein Haut- & Seelenschmeichler!
Normalerweise kann man auf 50 ml – 10 Tropfen ätherisches Öl verwenden. Die Cistrose würde ich ganz sparsam verwenden weil der Duft sehr intensiv ist.

Startet fit und gesund in die neue Jahreszeit!
Bianca

Spürbare Düfte… Alexandra erzählt…

oktober

Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht wie es euch zur Zeit geht, aber für mich ist es im Moment sehr herausfordernd. Ich spüre es aber auch rund um mich. Es ist, wie wenn es eilt, es bleibt nicht mehr viel Zeit und es will doch noch alles erledigt und geerntet werden. Eben das Gefühl von – wo soll ich anfangen, was will ich alles, was kann liegen bleiben. Herbst ist ! – Ja, die Zeit des Erntens – wahrhaftig.

Bianca stellt uns hier die Cistrose vor – ein tolles ätherisches Öl! Mir hilft dieser wunderbare interessante Duft gerade. Er erdet mich. Tief einatmen und ich kann spüren wie ich mich wieder verwurzelt fühle mit der Mutter Erde – so wie alle Pflanzen das ganze Jahr über tiefe Wurzeln (kräftigere und feinere – kaum sichtbare und trotzdem gut verwurzelt) gebildet haben.

Warum? – Um sich zu nähren und sicheren Halt zu haben – auch bei Gewitter und Stürmen stark und fest zu stehen. So erdet uns die Cistrose (egal in welcher Situation) damit wir uns sicher, genährt und stark fühlen können.

Dann rieche ich nochmal – wow – da ist noch etwas blumiges, fruchtiges dabei. Es erhellt das Gemüt, macht mich heiter, verbindet mich mit dem Himmel. Ein herrliches, himmlisches Gefühl von Liebe Friede und Dankbarkeit. Es wird friedlich und entspannt in mir. Ich rieche gleich nochmal und spüre die innere Ruhe, ich fühle mich getragen von Mutter Erde, geführt, geborgen, gesegnet vom Himmel. Wir sind eins mit allem was ist. Ich bin dankbar.

Vertrauen wir dem Fluss des Lebens? Ich glaube, das dürfen wir jeden Tag üben. Ich wünsche uns allen dieses Gefühl des getragen seins, behütet und geborgen. Diesen tiefen Frieden, die Liebe im Herzen die uns öffnet und uns hilft zu vertrauen. Vertrauen in den Fluss des Lebens. Da begleitet uns die Cistrose herrlich und wir dürfen dankbar die Ernte des Jahres genießen. Wir können uns mit der Hilfe dieses Duftes stark und kraftvoll fühlen und entscheiden, packen wir an oder ist es Zeit zu ruhen und zu genießen.

Ich rieche nochmals den feinen Duft und weiß – ich mische mir ein Öl mit einigen Tropfen des ätherischen Cistrosenöls um mir Gutes zu tun. Nach dem Duschen den Körper einbalsamieren um mich zu stärken und dieses wohlige Gefühl das sich hier einstellt voll zu genießen. Es ist eine wunderbare Begleitung für diese Zeit.

Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem kräftigenden, aufheiternden Duft der Cistrose und vielleicht erzählt uns jemand von euch wie es euch ergangen ist damit.

Alles Liebe Alexandra