Hilfe mein Kind hat Fieber!

Eltern sein bedeutet auch ein krankes Kind zu begleiten. Mit natürlichen Helferchen kann man seinen kleinen Schatz nicht nur gut unterstützen sondern hat auch selbst das Gefühl Hilfe zu leisten wenn es dem eigenen Kind nicht gut geht.

Was ist Fieber?

Fieber bedeutet eine Erhöhung der Körpertemperatur auf 38°C. Es entsteht ein Ungleichgewicht von Wärmeproduktion und -abgabe. Fieber ist eine häufige Begleiterscheinung von Erkältungen, bakteriellen- oder Virusinfekten. Fieber ist ein wichtiger Teil der Infektions- und Entzündungsabwehr. Das Immunsystem wehrt sich, indem es die Körpertemperatur erhöht und somit die Erreger schwächt.

Ab wann ist es Fieber?

Fiebereinteilung

Wie messe ich Fieber?

Thermometer
Die genaueste Messung ist die rektale – mit einem Glasthermometer.
Danach ist es der Ohrthermometer.
Dann Achselmessung oder die orale Messung im Mund. Am ungenauesten sei die Stirnmessung. Aber bei der Recherche für diesen Blogbeitrag musste ich feststellen – da scheiden sich die Geister. Jeder schwört auf etwas anderes 🙂

Ich persönlich benutze den Ohrthermometer weil er unkompliziert, schnell und angenehm für die Kinder ist. Wichtig ist einfach das ihr die Messung immer auf dieselbe Art durchführt um die Körpertemperatur zu überwachen.

Symptome bei Fieber

Müdigkeit, Schlafbedürfnis, Frösteln, Schüttelfrost, Muskelzittern, erhöhte Puls- und Atemfrequenz, Muskel- und Gliederschmerzen, trockene Schleimhäute – erhöhtes Durstgefühl, Appetitlosigkeit, Benommenheit

Wann sollte ich zum Arzt?

Ich möchte euch ans Herz legen immer einen Arzt aufzusuchen wenn ihr als Mama kein gutes Gefühl mehr habt egal ob bei Fieber oder sonst einer Krankheit.
Wenn das Fieber länger als 3 Tage anhält oder ab 40°C bitte einen Arzt konsultieren. Bei Babys bis 3 Monate ab 38°C, wenn sie übermäßig schreien und keine Nahrung bei sich behalten.

Was kann ich meinem Kind bei Fieber gutes tun?

Bettruhe, kalte Füße wärmen, leichte/lockere Kleidung, ausreichend Flüssigkeit (Wasser, Tee, verdünnte Fruchtsäfte, Hühnersuppe), eventuell Lindenblütentee, Temperatur und Verhalten im Auge behalten, Zimmer immer wieder gut lüften, ab 39°C fiebersenkende Maßnahmen durchführen

Fiebersenkende ätherische Öle

Bergamotte, Bergamottminze, Cajeput, Lavendel, Limette, Neroli, Myrte Türkei, Pfefferminze (nicht unter 6 Jahre) und Zitrone

Diese können in der Duftlampe und als Raumspray benutzt werden. Wirken antibakteriell/antiviral auf die Raumluft. Außerdem können sie wunderbar für Wickel, Waschungen oder Kompressen verwendet werden.

Fiebersenkene Maßnahmen

Das Wasser für die Kompressen/Wickel sollte nur ca. 3°C unter der Körpertemperatur haben!

Kühlende Stirnkompresse

Zutaten: 250 ml Wasser, 1 Tropfen ätherisches Rosenöl oder eines der oben angeführten fiebersenkenden Öle zB Bergamottminze
Anwendung: eine Kompresse, Stofftuch, Waschlappen tränken, auswringen und auf Stirn/Schläfen legen. Es kann bei einer Kompresse statt des Wassers ein Hydrolat aufgesprüht werden. Rosenhydrolat bei Kindern oder Pfefferminzhydrolat bei Erwachsenen.

Wadenwickel

Zutaten: 2 Leinentücher, 2 Handtücher, 1 l Wasser, 3-4 Tropfen fiebersenkendes ätherisches Öl zB Zitrone
Anwendung: je 1 Leinentuch ins Wasser tauchen, auswringen und um die Waden (vom Knie- bis zum Fußgelenk) wickeln. Mit einem Baumwolltuch oder Handtuch darüber wickeln. 8-10 Minuten wirken lassen. 1-3 x wiederholen.
Dies bitte nur bei warmen Füßen durchführen!

Kühlender Brustwickel

Zutaten: 1 l Wasser, 3-5 Tropfen fiebersenkendes ätherisches Öl, 1 Leinentuch, 1 großes Handtuch
Anwendung: Leinentuch im Wasser tränken, auswringen und auf die Brust legen. Das Hand- oder ein Wolltuch um die Brust wickeln.

Pulswickel

20171116_105210

Zutaten: 2 Baumwollstreifen, 2 kleine Handtücher, 1 EL Arnikatinktur (ab 2 Jahre – bei kleineren Kindern einen Spritzer Zitronensaft verwenden), 1/4 l Wasser
Anwendung: die Baumwollstreifen im Arnikawasser tauchen, auswringen und um die Handgelenke wickeln. Dann ein Hand/Wolltuch darüberwickeln.

Dies ist mein Lieblingswickel! Er ist kreislaufstärkend und kann bei beginnendem Fieber gemacht werden oder bei einer Grippe. 1-3 x wiederholen.

Im Foto links seht ihr ein extra Kinder-Wickelset für Pulswickel das zB Online bei der Bahnhofs-Apotheke (klick!) in Kempten erhältlich ist.

 

Essigpatscherl

Essigpatscherl gehören zu den vergessenen Hausmittel. Sie funktionieren wie die oben beschriebenen Wadenwickel nur statt ätherischem Öl ein Schuss Essig verwenden. (Nur  bei warmen Füßen anwenden!) Persönlich ziehe ich die ätherischen Öle vor… sie duften einfach angenehmer… ich möchte aber dem Essig seine Heilwirkung nicht schmälern.

Jin Shin Jyutsu (Strömen)

 

images (1)
Bildquelle: heiltipp24.de

Mit der rechten Hand auf den linken Punkt 3 am Schulterblatt und mit der linken Hand am rechten Punkt 15 in der Leistenbeuge. Hilft bei Fieber, Erkältung und Halsschmerzen.

 

Der einfachste Griff ist der unter die Waden. Einfach vor das Kind sitzen und mit beiden Händen je eine Wade halten/strömen. Zusätzlich kann je nach Alter – das Kind selbst sich jeweils einen Finger nach dem anderen halten und sich selbst strömen.

Und wenn ihr schon bei eurem Kind sitzt… Es in den Arm nehmen, den Rücken streicheln, eine Geschichte vorlesen. Der kleinen Seele Zeit schenken… das ist die beste Medizin für Kinder (oder vielleicht auch manchen Erwachsenen)!

Ich wünsche euch trotz aller guter Tipps natürliche eine fieberFREIE Zeit!

1063229068242411070217

Blogbeitrag als PDF-Datei zum Download: Hilfe mein Kind hat Fieber

Duftportrait: Niaouli

Niaouli
Fotos: shirleyprice.co.uk

Passend zur kalten Jahreszeit greifen viele jetzt zu würzig warmen Mischungen mit Zimt und Nelke für die Duftlampe oder für frische, antivirale Erkältungsöle wie Eukalyptus, Ravintsara (klick!), Cajeput (klick!) oder das hautfreundliche ätherische Öl Niaouli.

Niaouli duftet frisch, leicht medizinisch und milder als Eukalyptus. Genau richtig für alle Schnupfenprinzessinnen und Hustenzwerge und die die es erst gar nicht werden wollen.

Das ätherische Öl wird mittels Wasserdampfdestillation aus Zweigen und Blättern des Niaoulibaumes gewonnen. Dieser robuste, anpassungsfähige Baum mit der speziellen Rinde wird ca. 15 Meter hoch und seine Heimat ist Nordaustralien oder Madagaskar. Aus etwa 70 Kilo Pflanzenmaterial gewinnt man 1 kg ätherisches Öl welches ca. 3 Jahre haltbar ist.

Rezepte mit Niaouli.jpg

Niaouli ist nicht nur befreiende Frischluft für Kopf und Nase sondern ist auch als Strahlenschutz-Öl bekannt. Es beugt zusammen mit Aloe Vera und Sanddornfruchtfleischöl Hautschäden bei Bestrahlungen vor.

Hilfreich bei Mundschleimhaut- oder Zahnfleischentzündungen ist ein Tropfen Niaouli auf ein Wattestäbchen geben und auftragen. Bei Nagelbettentzündungen 1 Tropfen pur auftropfen.

Es wirkt geistig anregend, ist gut bei Erschöpfungszuständen und zur Stärkung des Immunsystems einzusetzen.

Sollten Nase und Stirnbereich einem total ‚zu‘ sein hilft eine Mischung aus Niaouli, Rosmarin und Zitrone für die Duftlampe oder 1-2 Tropfen davon zum inhalieren.

 

Ich wünsche dir einen frischen, gesunden Start in den November…

1063229068242411070217

Der tragbare Duft

 

Mittlerweile gibt es Duftlampen die man über USB sogar am Laptop anschließen kann und somit überall einsatzbereit sind. Wer aber wirklich überall seinen Lieblingsduft schnuppern und dabei haben möchte für den sind Inhalierstifte ideal.

Passt in jede (Hosen)Tasche. Nicht nur jetzt in der Erkältungszeit um die Nase wieder frei zu bekommen sondern auch das ganze Jahr bei Stress, Ängsten oder Unruhe. Zur Konzentrationsförderung. Zum entspannen. Einfach zum einatmen und abschalten.

inhalierstifte_3er_set_530 (1)
3er Set Inhalierstifte aus Kunststoff der Firma Feeling

So ein Riechstift dient zur Trockeninhalation von einem ätherischen Öl oder einer Duftmischung. Er besteht aus einem Baumwoll-Stick, dem Stift und einer Verschlusskappe. Bis zu 10 Tropfen können auf den Baumwoll-Stick getropft werden und kann danach immer wieder (mit demselben!) Duft von oben über die Öffnungen nachbeduftet werden. Aus hygienischen Gründen sollte der Stift alle 3-6 Monate je nach Nutzung ersetzt werden.

Für alle die eine alternative zum Kunststoffstift suchen habe ich auf http://www.inhalierstifte.com diese aus Glas und Aluminium gefunden:

 

Kinder finden diese Stifte bestimmt auch ganz toll. Vielleicht in der Lieblingsfarbe oder mit Stickern und Rubbelbildern (um die weißen Kunststoffstifte aufzupeppen). Den Duft sollten sie selbst aussuchen – Kinder haben ein gutes Gespür was zu ihnen passt.

Kleine Füll-Inspiration….

Für kleine Schnupfnasen ab Kindergarten: Eukalyptus staigeriana, Cajeput oder Niaouli
Für große Schnupfnasen: Eukalyptus, Thymian linalool, Weißtanne, Ravintsara
Zur Aufmunterung: Grapefruit, Orange, Zitrone, Bergamotte
Zum Wohlfühlen: Rose, Lavendel, Vanille, Sandelholz, Mandarine rot
Bei Angst/Unruhe: Neroli, Rose, Rosengeranie
Bei Prüfungen: Zitrone, Rosmarin, Krauseminze, Myrte

… oder eine bereits fertige Duftmischung die du gerne magst!

Viel Freude mit euren tragbaren Düften!

1063229068242411070217

Feeling Tipp – Inhalierstifte

Was Inhalier- bzw. Riechstifte sind und wofür man sie benutzt kannst du hier(klick!) nachlesen.

Zum selber befüllen bei www.feeling.at Leerhüllen bestellen oder diese bereits fertigen Sets:

inhalierset_erkaeltung_600 (1)

 

Erkältungsduft mit Cajeput, Eukalyptus globulus, Edeltanne, Lavendel u.a.
Befreit die Atemwege und lässt wieder durchatmen. Es ist eine ganz fein abgestimmte Duftmischung die auch als 10 ml Mischung erhältlich ist zur Raumbeduftung und in Form eines Badeöles.

 

 

 

inhalierset_bienemaja_600

 

Der Biene Maja Duft ist speziell für Kinder (oder ‚große‘ die süße, wohlige Düfte mögen). Er ist ausgleichend und beruhigend. Beeinhaltet die ätherischen Öle Mandarine, Orange, Lavendel und Vanille. Für Kinder mit Trennungsängsten oder Unruhe ist der Inhalierstift zum mitgeben in den Kindergarten oder die Schule ideal. Der Duft ist ebenso in einer 10ml Größe erhältlich und als Gute-Nacht-Öl zu empfehlen!

 

 

 

Frohes schnuppern…

1063229068242411070217

G’sund & wohl durch Herbst und Winter!

GsundundWohl

Blogpause. Atempause. Urlaub. Sommerferien, Badespaß und plötzlich ist er über Nacht da – der Herbst. Kühl und regnerisch präsentierte sich der Septemberbeginn.

Fleißige GärtnerInnen ernten und kochen ihr Obst und Gemüse ein, um sich damit für den Herbst und Winter einzudecken. Dasselbe gilt für uns Duft- und Aromapraktiker! Jetzt ist die ideale Zeit sich Gedanken zu machen, wie du gesund und wohlig durch die kalte Jahreszeit kommst!

Als erstes kümmere dich um dein Immunsystem – die Grundlage für deine Gesundheit. Mit einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft sorgst du schon für eine gute Basis. So wenig Stress wie möglich wäre wünschenswert – denn Stress lässt dich anfälliger für Infekte sein! Für Balance sorgen – mit Entspannungsübungen oder bewussten Auszeiten. Ausreichend Schlafen! Wenn du das alles schon erfüllst – herzlichen Glückwunsch! – dann kannst du dir zusätzlich mit Kneippanwendungen und Saunabesuchen etwas gutes tun.

Wie können dir ätherische Öle beim Immunsystem helfen? Ätherische Öle sind antibakteriell/antiviral und ideal um auch vorbeugend anzuwenden damit Viren und Bakterien erst gar keine Chance haben.

Wohlig…. mit ätherischen Ölen in deinen alltäglichen Pflegeprodukten wie zB…

  • Duschgel
  • Körperöl / Körperbalsam
  • Lippenbalsam
  • Gesichtscreme
  • Wind- und Wettercreme

G’sund… mit ätherischen Ölen… falls Husten & Schnupfen dich überfallen…

Extra… für die Portion gute Laune bei Herbstblues oder Winterdepression…

  • Duftkomposition mit Bergamotte dem ‚Lichtöl‘
  • Raumspray mit fruchtiger Note – Orange, Grapefruit, Zitrone, Mandarine…
  • und Schokolade hilft auch immer 🙂

 

Erkältung DIY.jpg

Jetzt kannst du noch in aller Ruhe auch andere Rezepte oder Produkte heraussuchen die du für dich und deine Familie brauchst (Bücherempfehlungen – klick!), denn für jedes griffbereite Öl bist du froh – solltest du selbst oder ein Familienmitglied verschnupft sein.

Ich wünsche dir einen guten Start in die kalte Jahreszeit!

1063229068242411070217

PS: Für alle Nicht-Mischer unter euch hier der Herbst/Winter Feeling Tipp !

 

 

Feeling Tipp für Herbst und Winter

Mit Feeling-Produkten gesund und wohlig durch die kalte Jahreszeit zu kommen ist leicht! Mir fiel die Auswahl echt schwer! So wurde aus dem ‚Tipp‘ ein ausgewachsener Beitrag 🙂

wind_wetterschutzbalsam_600_1Für alle die ihr Immunsystem mit einem Spaziergang an der frischen Luft belohnen, für die nächste Rodelpartie, Skitage oder für trockene spröde Hautpartien empfehle ich euch den Wind- und Wetterschutzbalsam.

INCI: Sheabutter, Macadamianussöl, Sanddornfruchtfleischöl und hautpflegende ätherische Ölen

sanddorn_lippenpflegestift_600
Sanddorn-Lippenpflegestift für spröde rissige Lippen

INCI: Mandel- und Jojobaöl, Kakaobutter, Bienenwachs und ätherische Öle wie Melisse die sehr antiviral wirkt.

hatschi-kinder-winterbadbaby_wohl_brustbalsam_600_1

Das Hatschi Kinder-Winterbad öffnet kleine Schnupfnasen und wirkt schleimlösend bei Husten. Der Baby-Wohl Brustbalsam ab 6 Monaten ergänzt das Erkältungsduo für unsere kleinsten…

hu-balsam_600

Für Kinder ab 3 Jahren und uns Erwachsene kann der Hu-Balsam nicht nur auf Brust und Rücken aufgetragen sondern beim ersten frösteln auch  auf die Fußsohlen einmassiert werden (über die Schweißdrüsen werden ätherische Öle besonders gut und schnell aufgenommen).

 

inhalierset_erkaeltung_600

Erkältungs-Inhalierstift. Zur Trockeninhalation von ätherischen Ölen. Beeinhaltet 1 ml der Duftkomposition ‚Erkältung‘ bestehend aus Eukalyptus globulus, Lavendelöl & Cajeput u.a. zur Befreiung der Atemwege.
Und wer sein Care-Paket für die kalte Zeit noch weiter füllen möchte:

Collage Erkältung Feeling (1)

Mit all diesen Produkten werdet ihr den Winter lieben 🙂

1063229068242411070217

 

 

 

 

 

Spitzwegerich, Lungenkraut & Co…

WordItOut-word-cloud-2116932

Hast du schon einmal vom Jahreshustensaft gehört? Nach meinem gestrigen Spaziergang und einem Blick auf unsere Wiesen war klar – ich muss mich jetzt ganz schön auf die Socken machen – wenn ich noch einen Jahreshustensaft ansetzen will! Tja wer denkt – nachdem der Frühling endlich vor der Tür steht – schon wieder an die kalte Jahreszeit und Erkältung und Husten? Aber es lohnt sich! Dieses wunderbare und einfache Rezept wird dir den nächsten Winter ganz bestimmt versüßen!

Du benötigst:
1 verschließbares Glasgefäß (ich habe ein 1l Rexglas benutzt)
Zucker (Rohrohrzucker oder auch flüssiger Honig)

Das Glas füllst du zuerst mit einer Schicht (0,5 – 1 cm) Zucker eurer Wahl.

Jetzt im April beginnst du mit dem sammeln verschiedener Kräuter & Blüten für deinen Hustensaft. Huflattichblüten, Schlüsselblumenblüten inkl. Kelche und Lungenkraut. Je nachdem was du als erstes findest legst du auf die erste Schicht Zucker im Glas und deckst es mit einer weiteren ca. 1cm dicken Zuckerschicht zu und gibst das nächste dazu usw… Das Lungenkraut kannst du wenn nötig noch etwas zerkleinern.

 

Huflattich & Schlüsselblume sind beide schleimlösend. Lungenkraut hat eine auswurffördernde und schweißtreibende Wirkung.

Achtung: Die Schlüsselblume bitte aus dem eigenen Garten verwenden.
Das sind geschützte Pflanzen!

Dein Glas kannst du nun ans Fenster stellen, wenn es keinen Frost mehr gibt auch gerne ins Freie auf die Fensterbank.

Im Mai kannst du deinem Hustensaft noch mehrere Schichten hinzufügen mit Majoranblättern, Spitzwegerichblättern und Tannenwipfel! Majoran besitzt eine entkrampfende Wirkung. Spitzwegerich hat abschwellende Eigenschaften. Tannenwipfel sind schleimlösend.

Holunderblüten, Salbeiblätter & Thymianblätter kannst du im Juni hinzufügen. Die einzelnen Schichten immer wieder mit Zucker zudecken. Holunder ist schweißtreibend, Salbei wirkt antibakteriell, Thymian ist schmerzstillend.

Und ab mit dem Glas wieder an den sonnigen Fensterplatz. Ich musste letztes Jahr dauernd wieder an dem Glas riechen – es duftet echt herrlich…

Hochsommer. Juli. Ist in deinem Glas noch Platz? Königskerzenblüten die schleimlösend  & Lindenblüten die fiebersenkend wirken könnten auch noch eingeschichtet werden. Dann war’s das mit dem Sammeln schon! Jetzt kannst du das Glas bis Anfang September stehen lassen damit sich der Zucker auflöst und flüssig wird.

Im Herbst darfst du dieses von der Natur gegebene Geschenk abseihen und in Gläser füllen. Es kann pur gelöffelt oder in den Tee gegeben werden. Es hilft bei Husten, Halsschmerzen, Heiserkeit und kann begleitend bei Erkältungen und Grippe eingenommen. Oder einfach nur weil’s schmeckt 🙂

Sollte der Zucker sich nicht aufgelöst haben könnt ihr das ganze Glas in ein Wasserbad stellen und vorsichtig erwärmen.

Ich hatte letztes Jahr 2 Gläser – eines mit Rohrohrzucker und eines mit normalem Kristallzucker welches sich nicht aufgelöst hatte. Sogar das Wasserbad nutzte nichts. Der Zucker blieb steinhart. Zum wegwerfen viel zu Schade… hab ich heißes Wasser dazu geschüttet aufgelöst in einem Topf nochmal aufgekocht und einen Sirup draus gemacht. Den konnte ich den ganzen Winter dem Tee beigeben. Also nicht gefrustet sein… ab und an geht beim Selbermachern auch was daneben. Vielleicht probiere ich es heuer einmal mit flüssigem Honig 🙂

Du kannst die Kräuter & Blüten verwenden die dich ansprechen bzw. die du ohne Probleme findest oder in deinem Garten hast. Ob der Hustensaft aus allen angeführten Pflanzen angesetzt wird oder nur mit Spitzwegerich & Thymian oder nur Tannenwipfel ist dir überlassen.

Ich wünsche dir gutes Gelingen!

1063229068242411070217

 

 

Februar d u f t

camphor-laurel-info-graphic-460
Bildquelle: http://www.amrita.net

 

Hallo Februar! Auch Narrenmonat oder Taumonat. Nach dem Römischen Reinigungsfest Februa benannt. Also Narrenmonat ist nicht so meins. Von Taumonat kann bei uns noch nicht die Rede sein, also halte ich mich ans Reinigungsfest. Lichtmess ist immer so ein Datum an dem bei mir die Weihnachtsbeleuchtung abgeschaltet wird und auch die letzte Weihnachtsdekoration verschwindet und das Haus in diesem Zug gereinigt wird. Vielleicht hast auch du dir bereits eine Frühlingsprimel oder eine Narzisse als Farbtupfer in die Wohnung geholt?

Ich überlege mir immer gut welches Öl ich vorstelle, was für Themen anstehen oder ob es zur Jahreszeit passt und wenn das Gefühl stimmt leg ich los… Welches Öl würde denn diesen Monat passen?  Das Wort Grippewelle erreichte mich oft, aber für einen ausgewachsenen Grippeblog fehlte mir etwas die Zeit. Ich persönlich bereite mich gerade auf meine Aromakologie-Fachprüfung vor und brauche einen klaren Kopf 🙂

Also muss für den Februarduft ein ätherisches Öl her das geistig anregend und ein Tipp bei Grippe ist! Ravintsara. Das Anti-Virus-Öl.

ravintsara

Ravintsara riecht frisch, klar, eukalyptusartig, medizinisch. Ist aber bereits für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Es ist stark antiviral. Ravintsara übersetzt ‚das gute Blatt‘ genannt, wird in Madagaskar aus den Blättern des Kampferbaumes gewonnen. Es enthält aber nur einen geringen Anteil Kampfer und ist deshalb hautfreundlich und mild. In Madagaskar wird aus den Blättern Tee gekocht und zur Stärkung des Immunsystems getrunken oder bei Infektionen. Seelisch stärkt es die Psyche bei Mutlosigkeit, es richtet auf, gibt Klarheit, Kraft und Mut.

10ml_ravintsaraMeine Tipps für dich mit ätherischem Ravintsara-Öl:

 Zur Grippe Vorbeugung würde ich Ravintsara einfach zur Raumluftdesinfektion verwenden. Unschlagbar finde ich die Kombination Ravintsara und Zitrone (oder auch sonst ein Zitrusöl je nach Duftvorliebe). Auch eine Möglichkeit 4 Tr. Ravintsara und 2 Tr. Myrte oder Zitronenmyrte.

Bei einer beginnenden Grippe kann pures Ravintsara auf ein Taschentuch geben und stündlich inhalieren mit ein paar tiefen Atemzügen und so einen Ausbruch vielleicht verhindern. Oder ein ansteigendes Fußbad genießen mit ein Paar Tropfen Ravintsara in Sahne oder Meersalz (als Emulgator).

Bei Lippenherpes pur beim ersten spannen auftragen und danach mit einer Ölmischung weiterarbeiten. zB 10 Tr. Melisse 10%, 10 Tr. Ravintsara. auf 10 ml Johanniskrautöl (oder ein anderes Basisöl) weiter auftupfen.

Ravintsara in Ölen, Bädern, Cremes und Salben verleiht eine frische Note.

Ich muss das Rad der Rezepte auch nicht neu erfinden 🙂 daher ein bewährtes Rezept von Eliane Zimmermann das sie selbst auf ihrem Blog veröffentlichte… Mag ihn auch als Raumspray – dann nehme ich allerdings nur wenig Wodka und den Rest Wasser oder Hydrolat.

Händedesinfektion, Rezept nach Eliane Zimmermann (klick!) :
Wer viel mit Menschen in Kontakt kommen muss, fühlt sich sicherlich mit einem anwendbarem Hand- und Dekolleté-Spray wohl:
50-ml-Fläschchen aus Braunglas (mit und ohne Sprühaufsatz)
50 ml Wodka
5 Tropfen Ravintsara (Cinnamomum camphora Ct. Cineol)
5 Tropfen Zitrone bio (Citrus limon)
2 Tropfen Zitronenmyrte (Backhousia citriodora) und/oder Litsea cubeba
1 Tropfen Cistrose (Cistus ladanifer)
1 Tropfen Atlaszeder (Cedrus atlantica oder Cedrus deodara)

Zu guter Letzt erkläre ich dir noch was es mit dem Titelbild auf sich hat. Bei der Recherche zu diesem Blog merkte ich erst das es 3 Öle gibt die den lateinischen Namen Cinnamomum camphora tragen. Sie werden aber aus den unterschiedlichen Teilen des Kampferbaumes gewonnen. Wichtig ist das du auf den richtigen Chemotyp (CT) achtest! Und Ravintsara stammt vom Kampferbaum in Madagaskar!

  • Cinnamomum camphora CT Cineol = Ravintsara
  • Cinnamomum camphora CT Borneon = Kampfer
  • Cinnamomum camphora CT Linalool = Ho-Blätter/Ho-Holz

Ich wünsche dir einen schönen, vielleicht auch ein wenig närrischen Februar.

1063229068242411070217

PS: Lesetipp… Die Winteröle vom letzten Jahr Cajeput (klick!) und Weisstanne (klick!)

März d u f t

 

Schneeglöckchen

‚Ein Engel ist jemand, den dir Gott ins Leben schickt, unerwartet und unverdient, damit er dir, wenn es ganz dunkel ist, ein paar Sterne anzündet.‘
(Autor unbekannt)

Mein Märzduft hat himmlischen Ursprung! Einer Legende nach hat ein Engel – ein Erzengel – uns die Pflanze ANGELIKA geschenkt und uns ihre heilende Wirkung offenbart. Daher wird sie auch ENGELWURZ oder Erzengelwurz genannt.

Kleine Theorie: 5ml_Angelikawurzel

  • botanisch: angelica archangelica
  • Gewinnung des ätherischen Öles durch Wasserdampfdestillation der Wurzel
  • 300 kg Wurzeln ergeben 1 kg Öl
  • gehört zur Pflanzenfamilie der Doldenblütlergewächse
  • riecht erdig, würzig, krautig, aromatisch,
    ein klein wenig zitronig
  • nicht in der Schwangerschaft verwenden, oder anschließend an die Sonne oder ins Solarium!

 

Das Angelikawurzelöl wird auch als ‚Angst- und Kraftöl‘ bezeichnet, da es besonders nach einer Geburt oder Operation oder einer längeren Krankheit wieder Kraft gibt, aufbaut, ausgleicht und stabilisiert (am besten als Raumspray).

Körperlich wird es auch bei Erkältungskrankheiten, Magen-Darm-Beschwerden und Schlafstörungen eingesetzt. Seelisch bei Kopflastigkeit, Burn-Out, mangelndem Selbstwertgefühl, Ängsten und depressiven Verstimmungen.

Die Pflanze Angelika wird bis zu 2 m hoch hat einen dicken Stamm und große Blätter – so wie sie dasteht strahlt sie Kraft und Stolz aus und ist in der Erde fest verwurzelt – und dass will sie bei uns bewirken – dass wir aufrecht, stark und geerdet sind.

Anwendungsmöglichkeiten:

Licht und Kraft Raumduft
3 Tropfen Angelikawurzel, 3 Tropfen Bergamotte

Schutzbad
4 Tropfen Rose, 2 Tropfen Angelikawurzel mit Sahne, Honig oder Salz emulgieren

Bad bei Erschöpfung oder drohender Erkältung
4 Tr.Angelika, 3 Tr. Zitrone, 2 Tr. Ingwer mit Sahne, Honig oder Salz emulgieren

Roll-OnRoll-On Parfum
(oder auf die Handgelenke als Riechöl)

10 ml Jojobaöl (längere Haltbarkeit als Mandelöl)
2 Tr. Angelikawurzel
2 Tr. Rose
4 Tr. Zitrone

 

Inhalation bei Stirnhöhlenentzündung
1 Tr. Angelikawurzel, 1 Tr. Cajeput in eine Schüssel heißes Wasser

Schnupfenöl
10 ml Mandelöl, 1 Tr. Angelikawurzel, 2 Tr. Majoran
(auf die Nasenflügel und die Stirnpartie einreiben)

Reiseübelkeit, Prüfungsangst, ‚Bauchängste‘ vor wichtigen Terminen
1-2 Tropfen auf ein Taschentuch zum riechen oder 1 Tropfen pur in den Handinnenflächen verreiben und riechen – das stärkt die Nerven, stabilisiert den Kreislauf und gibt Mut und Selbstvertrauen. Man sollte Angelikawurzelöl vor solchen Tagen oder Prüfungswochen auch in die Duftlampe als Raumduft geben.

Ich wünsche euch einen himmlischen März  – startet voller MUT, KRAFT und AUSDAUER in den Frühling!

Bianca

JÄNNER d u f t

DSC_0075.JPG

Von Hustenzwergen und Schnupfenprinzessinnenkönnen Mama’s und Papa’s derzeit wohl viel erzählen. Winterzeit – Erkältungszeit. Groß und Klein kämpft mit verstopften Nasen und lästigem Husten.

An ätherischen Ölen finde ich so toll das man sie gleich bei Beginn von Erkältungen einsetzen und anwenden kann und somit vielleicht schlimmeres verhindert.

CAJEPUT ist ein tolles Kindererkältungsöl für Kinder ab ca. 1  1/2 Jahren (aber auch für uns Erwachsene) da es mild und gut verträglich ist. Es riecht frisch und erinnert an Eukalyptus ist jedoch sanfter als dieser. Cajeput ist antibakteriell und stark entzündungshemmend wie Teebaumöl aber zusätzlich noch schmerzlindernd.

Kleine Theorie:10ml_Cajeput Kopie

  • botanisch: Melaleuca leucadendron
  • Familie der Myrtengewächse
  • Herkunft: Indien, Malaysia, Nordaustralien
  • Gewinnung durch Wasserdampfdestillation der Blätter und Zweigspitzen des Cajeputbaumes
  • 120 Kilo Pflanzenmaterial ergibt 1 Liter Öl !
  • ist 3 – 4 Jahre haltbar

 

Körperlich wirkt es schleimlösend, entzündungshemmend, antibakteriell und wird bei Atemwegserkrankungen, grippalen Infekten, Ohrenschmerzen, Nervenentzündungen, Muskelschmerzen, Rheuma, Harnwegsinfekten und Kehlkopfentzündungen eingesetzt.

Cajeput auch ‚Klarer-Kopf-Öl‘ genannt wirkt auf seelischer Ebene erfrischend, wach machend & konzentrationsfördernd. Es verleiht Energie, ist heilend, bringt Klarheit ins Denken und hilft aus der eigenen Mitte heraus zu handeln.

„Ich weiß nicht was mir eigentlich weh tut – aber es tut weh, Mama!“
So in etwa empfinden Kinder Wachstumsschmerzen.
Wie können Mama und Papa da helfen? Eine feine Massage mit einer Mischung aus 30 ml Johanniskrautöl, 2 Tropfen Lavendel, 1 Tropfen Cajeput und 3 Tropfen Grapefruit. Zusätzlich danach aus Jin-Shin-Jyutsu: Waden strömen! Diese Streicheleinheiten tun der kleinen Seele gut.

Weitere Anwendungstipps:

In der Duftlampe zur Reinigung der Raumluft, bei Erkältungen, öffnet die Nase und erleichtert das Abhusten. Auch bei Konferenzen, Gesprächen und Verhandlungen für den klaren Kopf. 3 Tropfen Cajeput und 3 Tropfen Zitrone.

1-2 Tropfen Cajeput auf ein Taschentuch zum durchatmen, um wach zu werden, bei längeren Autofahrten um konzentriert zu bleiben oder nachts aufs Kopfkissen bei verstopfter Nase.

Als Brust- und Halsöl. 50 ml Sesamöl (ist wärmend, es geht aber auch ein anderes Öl) 15 Tropfen Cajeput und 10 Tropfen Lavendel für Einreibungen.
Von dieser  Mischung einige Tropfen auf einen Wattebausch geben und über Nacht ins Ohr legen bei Ohrenschmerzen.

1-2 Tropfen auf 1-2 l heißes Wasser zur Inhalation bei Erkältungen, Stirn- und Nasennebenhöhlenentzündungen, Bronchitis

Ein Erkältungsvollbad. 5 Tropfen Cajeput, 2 Tropfen Teebaum, 2 Tropfen Rosmarin auf 1/2 Becher Sahne oder 3 EL Öl.

Nasenöl für Kinder.
20 ml Mandelöl, 1 Tropfen Lavendel und 2 Tropfen Cajeput

Ohrenschmerzen bei Kinder. 1 KL Johanniskrautöl und 2 Tropfen Cajeput. Auf einen Wattebausch geben und in die vordere Ohrmuschel legen oder das Öl hinter die Ohren einstreichen.

Lernschwierigkeiten. 5 ml Mandelöl, 1 Tropfen Cajeput und 1 Tropfen Lavendel. Damit die Ohrläppchen massieren –  bringt gleichzeitig die Energie wieder zum fließen. Auch für Erwachsene 🙂

Gurgellösung.
1 Tropfen Cajeput, 1 Tropfen Bergamotte auf ein Glas lauwarmes Wasser.

Ich wünsche euch ein gutes, vor allem gesundes neues Jahr 2016! Im Wetterbericht kam endlich einmal das Wort SCHNEE vor der von manchen doch sehnsüchtig erwartet wird. Genießt den Start ins neue Jahr und diesen Wintermonat Jänner … und an alle Hustenzwerge und Schnupfenprinzessinnen eine gute Besserung!

Bianca