Hanföl – tolles Nervenfutter!

Ein Löffelchen voll… natives, biologisches und hochwertiges Pflanzenöl täglich bzw. kurmäßig innerlich eingenommen wäre ein wertvoller Beitrag zur eigenen Gesundheit!

Öle aus Früchten, Nüssen und Samen sind ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung und durch hochkarätige Inhaltsstoffe wahre Kraftspender!

Jedes Pflanzenöl hat spezielle Eigenschaften und eine andere Zusammensetzung an ungesättigten Fettsäuren. Pflanzenöle kann man gezielt einsetzen um das Immunsystem zu stärken oder dem Darm etwas gutes zu tun oder wie zB das Hanföl unserem Gehirn und Nervensystem einen echten Turbo-Booster zu gönnen…

Das Wort Hanf assoziieren wir eher mit der Rauschdroge Gras, Haschisch, Mariuhana oder Cannabis anstatt mit Gesundheit. Dabei ist Hanf eine ganz alte Kulturpflanze die zur Fasergewinnung für Textilien, Segeltücher oder Seile angebaut wurde. Hanf gewinnt aber in letzter Zeit (natürlich ‚THC-frei‘) auffallend vor allem in Kosmetikprodukten an Bedeutung.

Das aus den Samen gewonnene Öl hat eine gelb-grünliche Farbe und schmeckt (für mich lecker) nussig und kräftig. Passt zu Salat, Gemüse, Joghurt oder zum Fitness-Drink. Es ist ca. 9 Monte haltbar und sollte nicht erhitzt werden!

Seine Zusammensetzung sieht wie folgt aus:

olive-850336_1920
54% Linolsäure
Linolsäure ist immunsystemstärkend, baut Barriereschutz der Haut auf, wirkt regenerierend auf die Haut, bei Neurodermitis

17% Alpha-Linolensäure
Alpha-Linolensäure wirkt entzündungshemmend, wundheilend, hautregenerierend, bei irritierter Haut, bei Ekzemen, bei Narben

4% Gamma-Linolenäure
(das einzige Speiseöl das  diese enthält – kommt sonst nur beim Nachtkerzenöl vor!)Gamma-Linolensäure stärkt das Immunsystem, reguliert das Hormonsystem, wirkt antiallergisch, entzündungshemmend

Hanföl ist empfehlenswert

  • zur Hormonregulierung, bei PMS, Wechseljahrsbeschwerden
  • bei Erhalt und Aufbau des Immunsystems
  • bei zu hohem Blutdruck
  • bei zu hohem Cholesterinspiegel
  • auf das Herz-Kreislaufsystem
  • bei Arteriosklerose
  • bei Nervosität, Stress, Schlafstörungen, depressiven Verstimmungen und Burn-Out
  • Konzentrationsmangel, Prüfungsangst, ADHS
  • Unausgeglichenheit

20181029_100030 (002).jpg

 

Hanföl hält unsere grauen Zellen fit und unterstützt das Nervensystem in seiner Funktion.

Empfehlenswert für Schulkinder die das Öl wenn nicht pur vielleicht mit einem Stück Brot und Apfel als gesunde Jause essen…

…und die Mama der mal die Nerven fehlen kann sich dazu setzen und ein gutes Vorbild sein 🙂

 

Anwendung:
Äußerlich aufgetragen fördert es die Zellneubildung und stärkt die Barrierefunktion der Haut. Gemischt mit zB Jojobaöl hat es sich bei Neurodermitis, Ekzemen, Schuppenflechte oder trockener Haut bewährt.

Innerlich empfiehlt sich eine kurmäßige Einnahme
von 1 Teelöffel pro Tag für ca. 2 Monate.

Für gute Nerven und ein starkes Immunsystem…
Auf die Löffel fertig los…

1063229068242411070217

PS: Es gibt auch ein ätherisches Hanföl das aus den Blättern mittels Wasserdampfdestillation gewonnen wird aber sehr selten erhältlich ist. Es wirkt ausgleichend, wird für die Atemwege und die Verdauung empfohlen.

 

G’sund & wohl durch Herbst und Winter!

GsundundWohl

Blogpause. Atempause. Urlaub. Sommerferien, Badespaß und plötzlich ist er über Nacht da – der Herbst. Kühl und regnerisch präsentierte sich der Septemberbeginn.

Fleißige GärtnerInnen ernten und kochen ihr Obst und Gemüse ein, um sich damit für den Herbst und Winter einzudecken. Dasselbe gilt für uns Duft- und Aromapraktiker! Jetzt ist die ideale Zeit sich Gedanken zu machen, wie du gesund und wohlig durch die kalte Jahreszeit kommst!

Als erstes kümmere dich um dein Immunsystem – die Grundlage für deine Gesundheit. Mit einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft sorgst du schon für eine gute Basis. So wenig Stress wie möglich wäre wünschenswert – denn Stress lässt dich anfälliger für Infekte sein! Für Balance sorgen – mit Entspannungsübungen oder bewussten Auszeiten. Ausreichend Schlafen! Wenn du das alles schon erfüllst – herzlichen Glückwunsch! – dann kannst du dir zusätzlich mit Kneippanwendungen und Saunabesuchen etwas gutes tun.

Wie können dir ätherische Öle beim Immunsystem helfen? Ätherische Öle sind antibakteriell/antiviral und ideal um auch vorbeugend anzuwenden damit Viren und Bakterien erst gar keine Chance haben.

Wohlig…. mit ätherischen Ölen in deinen alltäglichen Pflegeprodukten wie zB…

  • Duschgel
  • Körperöl / Körperbalsam
  • Lippenbalsam
  • Gesichtscreme
  • Wind- und Wettercreme

G’sund… mit ätherischen Ölen… falls Husten & Schnupfen dich überfallen…

Extra… für die Portion gute Laune bei Herbstblues oder Winterdepression…

  • Duftkomposition mit Bergamotte dem ‚Lichtöl‘
  • Raumspray mit fruchtiger Note – Orange, Grapefruit, Zitrone, Mandarine…
  • und Schokolade hilft auch immer 🙂

 

Erkältung DIY.jpg

Jetzt kannst du noch in aller Ruhe auch andere Rezepte oder Produkte heraussuchen die du für dich und deine Familie brauchst (Bücherempfehlungen – klick!), denn für jedes griffbereite Öl bist du froh – solltest du selbst oder ein Familienmitglied verschnupft sein.

Ich wünsche dir einen guten Start in die kalte Jahreszeit!

1063229068242411070217

PS: Für alle Nicht-Mischer unter euch hier der Herbst/Winter Feeling Tipp !

 

 

Feeling Tipp für Herbst und Winter

Mit Feeling-Produkten gesund und wohlig durch die kalte Jahreszeit zu kommen ist leicht! Mir fiel die Auswahl echt schwer! So wurde aus dem ‚Tipp‘ ein ausgewachsener Beitrag 🙂

wind_wetterschutzbalsam_600_1Für alle die ihr Immunsystem mit einem Spaziergang an der frischen Luft belohnen, für die nächste Rodelpartie, Skitage oder für trockene spröde Hautpartien empfehle ich euch den Wind- und Wetterschutzbalsam.

INCI: Sheabutter, Macadamianussöl, Sanddornfruchtfleischöl und hautpflegende ätherische Ölen

sanddorn_lippenpflegestift_600
Sanddorn-Lippenpflegestift für spröde rissige Lippen

INCI: Mandel- und Jojobaöl, Kakaobutter, Bienenwachs und ätherische Öle wie Melisse die sehr antiviral wirkt.

hatschi-kinder-winterbadbaby_wohl_brustbalsam_600_1

Das Hatschi Kinder-Winterbad öffnet kleine Schnupfnasen und wirkt schleimlösend bei Husten. Der Baby-Wohl Brustbalsam ab 6 Monaten ergänzt das Erkältungsduo für unsere kleinsten…

hu-balsam_600

Für Kinder ab 3 Jahren und uns Erwachsene kann der Hu-Balsam nicht nur auf Brust und Rücken aufgetragen sondern beim ersten frösteln auch  auf die Fußsohlen einmassiert werden (über die Schweißdrüsen werden ätherische Öle besonders gut und schnell aufgenommen).

 

inhalierset_erkaeltung_600

Erkältungs-Inhalierstift. Zur Trockeninhalation von ätherischen Ölen. Beeinhaltet 1 ml der Duftkomposition ‚Erkältung‘ bestehend aus Eukalyptus globulus, Lavendelöl & Cajeput u.a. zur Befreiung der Atemwege.
Und wer sein Care-Paket für die kalte Zeit noch weiter füllen möchte:

Collage Erkältung Feeling (1)

Mit all diesen Produkten werdet ihr den Winter lieben 🙂

1063229068242411070217

 

 

 

 

 

April d u f t

Lemongrass

Bist du gut in den Frühling gestartet? Genießt du die ersten warmen Tage und die Sonnenstrahlen? Oder leidest du unter Frühjahrsmüdigkeit? Hast du dich bereits im Garten verausgabt oder solltest dich auf Prüfungen und Abschlussarbeiten konzentrieren? In diesen Fällen wäre LEMONGRASS dein idealer Begleiter für die einen damit die Gute Laune und Kreativität erhalten bleibt und bei den anderen das sie wieder aktiviert werden!

Lemongrass auch Indisches Zitronengras genannt, wird in der asiatischen Küche gern und oft genutzt aber auch in der Parfümindustrie. Sein zitronig, frischer, etwas herber Duft regt an,  belebt und fördert die Konzentration. Ideal auch für Morgenmuffel 🙂

Bei Durchhängern, Mutlosigkeit und Antriebsschwäche ist Lemongrass eine gute Wahl. Es stärkt das Immunsystem und ist ideal zur Raumluftdesinfektion geeignet oder gegen schlechte Gerüche. Gerade nach dem Kochen in den Aromastreamer/Diffusor geben gegen Küchengerüche. Ich mische ab und an Putzmittel selbst, denen ich ätherische Öle untermische – und dort finde ich persönlich – den Geruch von Lemongrass noch besser als der der Zitrone.

LemongrassInfo.jpg

50 Kilo dieses Grases wird für 1 Liter ätherisches Öl benötigt und dieses wird durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Es stammt überwiegend aus Indien, Indonesien, Afrika und Südamerika.

Es eignet sich auch gut als anregendes Massageöl da es die Durchblutung fördert, das Immunsystem stärkt und schwaches Bindegewebe strafft. Nicht höher als 1% dosieren (siehe Dosiertabelle unter ‚Duftes Wissen‘) da es hautreizend oder zu Hautirritationen führen kann.

Anwendungstipps für das Lemongrass Öl:

Duschgel
200 ml Basisduschgel oder neutrales Duschgel
10 Tropfen Lemongrass, 10 Tropfen Orange

bei längeren Autofahrten um konzentriert zu bleiben
1-2 Tropfen auf ein Taschentuch

Raumspray
5-10ml Wodka/Korn/Weingeist, 40-45 ml destilliertes Wasser
10 Tropfen Lemongrass, 5 Tropfen Zitrone, 5 Tropfen Lavandin

Ich wünsche dir einen aktiven & kreativen April!

1063229068242411070217

 

 

 

Oktober d u f t

Ein wunderschöner Sommer stellte kalendarisch gesehen am 22.9. seine Arbeit ein und übergab an den Herbst. Und was haben wir für einen tollen, sonnigen, warmen Herbst! Nichts desto trotz werden die Tage kürzer – das Sonnenlicht zieht sich zurück und es ist früher dunkel. Die Natur bereitet sich auf ihre Winterruhe vor – das satte Grün zieht sich zurück. Auch uns zieht es aufgrund der sinkenden Temperaturen wieder vermehrt zurück in unsere 4 Wände.

Es ist jetzt an der Zeit was für euer Immunsystem zu tun, damit ihr fit durch den Winter kommt! Auch für euer seelisches Wohlbefinden – um den trüben Tagen zu trotzen.

20161001_115126.jpgEs ist wichtig Geist und Körper in Balance zu halten. Das eine funktioniert nicht ewig ohne das andere. Stress, vitaminarme Nahrung, seelische Krisen, neue Lebensveränderungen – all das kann unsere Abwehr schwächen. Daher hab ich euch für den Oktober das ätherische Öl der Cistrose (Cistus ladanifer) ausgesucht.

 

cistrose
Bildquelle: Wikipedia.de

Die Cistrose ist ein immergrüner Strauch und wächst bis zu 2 Meter hoch. Sie ist im Mittelmeerraum beheimatet und wächst gern auf steinigen, kargen Böden. An heißen Sommertagen sondern die Blätter ein Harz aus (das Labdanum – welches zum Räuchern gern verwendet wird) und verbreitet einen intensiven Duft. Cistrose riecht für mich balsamisch, warm, süß und leicht holzig… Oft liest man der Duft sei gewöhnungsbedürftig und nichts für Anfänger. Das kann ich nicht bestätigen ich hab sie von Anfang an geliebt 🙂

Da sie in der berühmten Notfallölmischung von Monika Werner enthalten ist – das Zauber Öl für die blauen Flecken, aufgeschürften Knie und kleinen Wehwehchen meiner Kinder – verwende und schätze ich die Cistrose schon 3 Jahre. Die Blütenblätter sehen zerknittert aus – daher wird sie auch das Öl der zerknitterten Seelchen genannt. Ihre Wirkung im seelischen Bereich ist unglaublich und Eliane Zimmermann bezeichnet sie als ‚Anti-Trauma-Öl‘.

Wenn man auf die roten Tupfen in der Mitte der Blüte achtet, ist das ein weiterer Hinweis auf Ihre Wirkung – sie ist Blutstillend. Sehen doch aus wie Bluttropfen oder?

Cistrose.jpg

Oft findet man jetzt im Herbst in Drogerien, Apotheken eine ganze Menge an Cistrosenprodukten. Cistrosentee, -salbe, -tropfen, -saft, etc… Sie kommen alle im Herbst ins Regal da die Cistrose unser Immunsystem stärken bzw. ankurbeln soll. Diese Produkte werden aus der Cistus incanus hergestellt. Wer sich besonders für die Wirkung & Anwendungen mit Tee interessiert – da gibt’s einen informativen Beitrag der Salvator Apotheke (klick!).

Anwendungen mit der Cistrose:

1-2 Tropfen zu euren Körperpflegeprodukten mischen

Cistrosenhydrolat als Anti-Aging Gesichtswasser oder bei unreiner und fetter Haut verwenden da sie sehr adstringierend (=zusammenziehend) wirkt.

Bei Schnittwunden (auch bei der Rasur) einen Tropfen Lavendel und einen Tropfen Cistrose mischen und pur auftragen.

Wer den Duft mag – gerne in ein Körper Öl mischen – ein Haut- & Seelenschmeichler!
Normalerweise kann man auf 50 ml – 10 Tropfen ätherisches Öl verwenden. Die Cistrose würde ich ganz sparsam verwenden weil der Duft sehr intensiv ist.

Startet fit und gesund in die neue Jahreszeit!
Bianca